KeePass für PockePC mit dem PC Synchronisieren

Da man im Internet Zeitalter mit immer mehr Passwörtern konfrontiert sieht, bietet sich die Möglichkeit diese Passwörter in einer Software zu speichern und Verwalten. KeePass ist ein Open Source Programm mit welchem Passwörter inkl Attachments gespeichert werden können.

KeePass

KeePass

Die Passwortdatenbank wird mit einem Masterpasswort verschlüsselt. Zusätzlich kann die Datenbank mit einem Privatekey gesichert werden.

Für PocketPC gibt es KeePass hier zum herunterladen.

KeePass starten   KeePass Datenbank öffnen

Um nun KeePass auf dem Windows Mobile Smartphone und dem PC zu synchronisieren muss in Active Sync die Synchronisation von Dateien aktiviert werden. Active Sync legt dazu einen Ordner auf dem Desktop an. In diesen Ordner wird nun die Passwort-Datenbank von KeePass gespeichert. Wird die Datei auf dem Smartphone oder auf dem PC geändert, wird dies durch Active Sync mit dem anderen Gerät abgeglichen.

Synchronisation der Dateien aktivieren

Synchronisation der Dateien aktivieren

Damit alle Änderungen in KeePass jeweils automatisch in die Passwort-Datenbank gespeichert werden, muss die Option „automatisch speichern wenn Datenbank geschlossen / gesperrt wird“ aktiviert werden. Um nicht bei jedem Start von KeePass die Passwort-Datenbank wählen zu müssen, lässt sich die Option „Beim Start zuletzt benutzte Datenbank öffnen“ aktivieren.

KeePass Optionen

KeePass Optionen

Related Posts:

2 thoughts on “KeePass für PockePC mit dem PC Synchronisieren

  1. Hallo,

    einen Nachteil hat das Vorgehen:

    es findet kein Abgleich pro Datensatz / Feld statt (wie ich es früher vom Palm gewohnt war (TurboPasswords Software von Chapura), sondern die komplette neuste Datei „gewinnt“.

    Ändert man jetzt gleichzeitig Daten auf beiden Seiten, verliert man eine der beiden Änderungen.

    Es wäre hilfreich, wenn jemand eine Art „Addon“ für Activesync entwickeln würde, welches beide Dateien öffnet und feldweise vergleicht.

    Michael

  2. Dieser Einwand ist absolut richtig. Da ich meine Passwörter nicht auf dem Windows Mobile verwalte sondern nur zum Nachschauen habe, spielt dies für mich keine Rolle.

Kommentare sind geschlossen.