Linux: Exchange: Zarafa Community Edition

Vor längerem habe ich mich intensiv mit dem Thema eines eigenen Exchange-Servers auseinander gesetzt. Mircosoft ist hier für eine Lösung für 2 Personen eindeutig zu teuer. So machte ich mich auf die Suche im Linux Lager. Zwei Anbieter kamen dabei in die engere Wahl: Zarafa sowie Scalix. Zarafa begeisterte mich durch grössere Outlook Kompatibilität, war aber nicht günstig zu haben.

So habe ich ca 1/2 Jahr parallel zum normalen E-Mailverkehr einen Scalix-Server am laufen.

Folgende Gründe hielten mich jedoch danach davon ab, diese Lösung weiter zu benutzen: Stromverbrauch, Instabilität von Ubuntu auf dem alten Laptop auf dem das ganze lief sowie die Zeit dich ich für eine gute Wartung hätte investieren müssen. So bin ich nun bei einem Hosted Exchange gelandet.

Zeit kurzem ist nun vom Groupware-Server Zarafa,die Version 6.30 verfügbar. Seit September 2008 ist der Zarafa-Server als freie Software unter der GNU Affero GPLv3 verfügbar.

Das Community Paket wird für diverse Distributionen zum Download angeboten. Ich muss ehrlich sagen, es würde mich schon ein wenig reizen, einen eigenen Exchange mit Zarafa zu bauen.

Related Posts:

6 thoughts on “Linux: Exchange: Zarafa Community Edition

  1. Ich betreibe seit laengerer Zeit eine Linux Server mit Scalix.
    Das einzige was ich mal machen muss, ist Scalix neu zu starten oder alle 2 Monate mal den Server booten, da Scalix nicht mehr so richtig will!
    Zarafa wuerde ich mal gerne testen, da ist aber der Outlook Connecter kosten pflichtig.
    Bin mir am ueberlegen, wo und wie ich meinen Server ins Netz stellen kann!

    Scalix ist OK,

  2. Hallo,
    ich betreibe einen Zarafa-Server Community Edition auf einem vServer, der mich 9 EUR im Monat kommt. Ich denke das ist nicht zu viel, und die Last ist nicht signifikant erhöht.

    3 Outlook-Benutzer sind kostenlos.

  3. Cedric :

    ich betreibe einen Zarafa-Server Community Edition auf einem vServer, der mich 9 EUR im Monat kommt. Ich denke das ist nicht zu viel, und die Last ist nicht signifikant erhöht.

    Das ist eine interessante Idee. Der Preis wäre somit nicht wirklich teuerer als das Hosted Exchange und ich hätte zum gleichen Preis 2 User mehr.
    Wo hast du deinen vServer?

  4. Hi,
    zwar etwas spät aber vielleicht hast du ja noch keinen anderen anbieter gefunden. betreibe mein privates zarafa auf einem vserver bei proplay.de für 5.99€ im monat. bisher mit zwei usern kein problem.

  5. Danke für den Link. Ich bin bisher nicht dazu gekommen was zu machen. Beruflich bin ich total ausgelastet und die nächsten Wochen durch Militär und Ferien besetzt. Werde mir das ganze im Oktober anschauen.

Kommentare sind geschlossen.