Windows: Benutzerkonto verstecken

Beim Login von Windows werden normalerweise alle Benutzerkonten angezeigt, welche auf dem Computer eingerichtet sind. Wenn nun z.B. ein Benutzerkonto nur dazu angelegt wurde, dass ein anderer Nutzer auf ein freigegebenes Netzlaufwerk zugreifen kann, möchte man diesen in der Auswahl nicht anzeigen. Um dies zu erreichen, muss man in der Registry einen Eintrag erstellen.

Folgende Anleitung gilt für Windows XP, Vista und Windows 7.

Windows+R drücken. Danach im sich öffnenden Fenster „regedit“ (ohne Anführungszeichen) eingeben. Um regedit ausführen zu können, braucht es Administratorenrechte. Nun folgenden Pfad öffnen:

HKEY_LOCAL_MACHINE->Software->Microsoft->Windows NT
->CurrentVersion->Winlogon->SpecialAccounts->UserList

Unter Windows 7 und Windows Vista gibt es die beiden Schlüssel „SpecialAccounts“ und „UserList“ nicht. Diese müssen also selber erstellt werden. Um die Schlüssel zu erstellen mit der rechten Maustaste auf Winlogon klicken und wählen im Kontextmenü den Eintrag Neu -> Schlüssel wählen. Als Schlüsselname SpecialAccounts wählen. (Gross- und Kleinschreibung ist wichtig)

Schlüssel erstellen

Nun mit der rechten Maustaste auf den Schlüssel SpecialAccounts klicken und den Schlüssel UserList erstellen.

Nun muss für jeden einzelnen Benutzernamen ein DWORD erstellt werden. Dazu mit der rechten Maustaste auf den Schlüssel UserList klicken und im Kontextmenü DWORD (32-Bit) oder QWORD (64-Bit) wählen. (Je nach dem ob ein 32-Bit Betriebssystem oder ein 64-Bit Betriebsystem installiert ist).

Als Namen muss der Benutzername des Benutzerkontos eingetragen werden.

Folgende Werte sind möglich:

0 = ausgeblendet
1= eingeblendet

Wichtig ist, dass alle Benutzerkonten eingetragen werden, welche auf dem Computer existieren. Mittels des Werts kann nun festgelegt werden, welche davon ausgeblendet werden.

Username einfügen

Related Posts:

  • No Related Posts

5 thoughts on “Windows: Benutzerkonto verstecken

  1. Leider funktioniert das unter Windows 7 (64 Bit) nicht mehr.
    Weder wenn alle (zwei) Benutzer in UserList als REG_QWORD eingetragen sind, noch alle anderen Varianten.
    Ich bin aber anscheinend nicht der einzige, der das nicht mehr hinkriegt und eine funktionierende Lösung ist nicht zu finden.

  2. Funktioniert bei mir unter „Windows 7 Home Premium“ 64 bit wenn man die Anmeldenamen als DWORD (32 bit) erstellt.

    Es hat bei mir nicht funktioniert wenn diese als QWORD (64 bit) erstellt wurden.

  3. Hi all!

    Der Microsoft weg heißt gpedit.msc oder mmc=>SnapIn=>Gruppenrichtlinienobjekt-Editor

    Pfad: Computerconfig=>Windows Einstellungen=>Sicherheitseinstellungen=>Lokale Richtlinien=>Zuweisen von Benutzerrechten=>Lokal anmelden zulassen;

    Da dann einfach die Benutzer rausnehmen, also nur Admins drin lassen!
    Die Benutzer können dann einfach mit der NTFS Sicherheit zugewiesen werden!

    Dafür einfach re maustaste auf den freigabeordner=>Eigenschaften=> Reiter Sicherheit=>und bei Gruppen und Benutzernamen die Gruppe Benutzer adden=>fertig!

    das zerstört nicht die registy! Auch der rest von windows ist so konfiguriert und konfigurierbar! Auch über Active Directory!

    Das ganze geht ab Win7 Prof x86 od. x64

    have fun

    max

Kommentare sind geschlossen.