Hibernate / Ruhezustand auf dem Mac

Unter Windows gibt es Standby und den Ruhezustand. Im Standby läuft das Laptop nicht. Die Inhalte des Rams bleiben aber im Ram erhalten. Deshalb verbraucht ein Laptop im Standby Strom, da das Ram mit Strom versorgt werden muss. Im Ruhezustand wird der Inhalt des Rams auf die Festplatte geschrieben. In diesem Zustand ist der Laptop komplett abgestellt und verbraucht keinen Strom.

Ein Mac kann in den normalen Einstellungen nur den Standby. Über eine Nacht verbraucht der Mac so gut 10-15% seiner Akkukapazität um die Daten im Ram erhalten zu können.

Um den Mac dennoch in den Ruhezustand (Hibernate) zu schicken, gibt es das Widget „Deep Sleep„. Deep Sleep kann auch auf der Konsole ausgeführt werden.

Ein paar Grundsätzliche Informationen zu den Hibernate Modi von OS X:

Mit folgerndem Befehl kann Festgestellt werden welcher hibernate Modus aktiviert ist:

pmset -g | grep hibernatemode

Bei neuen Geräten ergibt die Anfrage 3, wobei es folgende Modi gibt:

0 – Die alte Sleep-Variante, in der das RAM über Akku oder Netzadapter mit Strom versorgt wird.
1 – Hier wird das RAM auf die Festplatte gesichert und der Laptop heruntergefahren.
3 – Der Standard-Modus neuerer Laptops vereint Modus 0 und zur Sicherheit Modus 1.
5 – Dieser funktioniert wie Modus 1, aber ist für sicheres virtuelles RAM gedacht, welches in den Sicherheitseinstellungen aktiviert werden kann.
7 – Dieser funktioniert wie Modus 3, ist aber ebenfalls für sicheres virtuelles RAM gedacht.

Mit folgerndem Befehl,

sudo pmset -a hibernatemode x

ändert man den Modus. (x steht hierbei für eine obigen Zahlen.)
Falls mit Deep Sleep Probleme mit dem normalen Hibernate (Standby) auftreten kann dies durch

sudo pmset -a hibernatemode 3

wiederhergestellt werden.

Related Posts:

  • No Related Posts

1 thought on “Hibernate / Ruhezustand auf dem Mac

  1. Pingback: Anonymous

Kommentare sind geschlossen.